Fahrräder gibt es in vielen unterschiedlichen Größen. Dementsprechend besitzen auch weitere Bestandteile wie Laufräder, Felgen, Schläuche oder Reifen ein individuelles Maß. Wie du die richtige Größe für diese Fahrradteile mit ETRTO bestimmst, erklären wir dir im folgenden Artikel.

Bestimmung der Laufradgröße durch die ETRTO-Dimension

Die europäische Norm für Reifen- und Felgengröße erleichtert Fahrradfahrern europaweit das Leben. Sie enthält Standards für die Breite und den Innendurchmesser der Bestandteile eines Laufrades. Damit sorgt die Norm auf dem europäischen Fahrradmarkt für Transparenz und Vergleichbarkeit. Was heißt ETRTO? Das ist die Abkürzung für die European Tyre and Rim Technical Organisation (ETRTO). Die Organisation entstand im Oktober 1964. Als Vorläufer agierte acht Jahre zuvor die European Tyre and Wheel Technical Conference.

Vor 1964 existierten keine standardisierten Maße für Fahrradreifen. Erst mit der Einführung der ETRTO-Dimension gelang die Einführung von strukturierten Größenangaben für Laufräder, Reifen, Felgen und Schläuche. Sie sind heute die Grundlage, um die Bestandteile eines funktionstüchtigen Laufrads passend zusammenzubringen.

Die Reifengröße ist auf der Seitenwand des Mantels angebracht. Es kommt vor, dass auf dem Mantel gleich mehrere Werte ablesbar sind. Es handelt sich dabei um die drei gängigsten Varianten zur Bestimmung der Reifenmaße. Dazu gehören die ETRTO-Dimension, die Zollangaben und die englische beziehungsweise französische Form der Größenangabe.

Methoden zur Bestimmung der Reifengröße

Auf jedem Reifen befinden sich mehrere Zahlen. Die wichtigste Kennziffer ist die ETRTO-Norm. Sie ist weit verbreitet, doch es existieren weitere Möglichkeiten, um die Größe von Fahrradreifen, passenden Felgen oder Schläuchen zu ermitteln. Die folgende Übersicht zeigt die gängigsten Methoden zur Bestimmung der Größe von Reifen.

ETRTO-Dimension für Reifen und Felge

Die ETRTO-Größe ist der genormte Standard für die Größenangabe. Sie ist durch zwei Zahlen gekennzeichnet: XX-YYY. Die ersten beiden Ziffern (XX) stehen für die Reifenbreite in Millimetern. Die anderen drei Ziffern (YYY) zeigen den inneren Durchmesser des Reifens in Millimetern an. 40-622 steht für einen 28 Zoll-Reifen mit 622 Millimeter Durchmesser und einer Breite von 40 Millimeter. Die Breite des Reifens wird immer an der breitesten Stelle gemessen.

Auch auf Felgen lässt sich die ETRTO-Dimension anwenden. Sie kennzeichnet bei Felgen den Durchmesser an der Auflage des Reifens und das Innenmaß der Felge. Anders als bei Reifen steht hier die erste Ziffer für den Durchmesser und die zweite für das Innenmaß. Die Zahl 622-19 beschreibt demnach eine Felge mit 28 Zoll, die einen Durchmesser von 622 Millimetern und ein Innenmaß von 19 Millimetern aufweist.

Zoll als Hinweis für die Laufradgröße

Die zweite Möglichkeit zur Bestimmung der Größe von Reifen, Felgen und Schläuchen ist die Maßeinheit Zoll. Die Größe von Reifen umfasst ein Spektrum von 12 Zoll bis 29 Zoll. Dir stehen zwei Varianten zur Ermittlung der Größe zur Verfügung.

  • 28 x 1.40 steht für den ungefähren Außendurchmesser und die ungefähre Breite des Reifens.

In den meisten Fällen reicht die erste Zahl aus, um abhängig von der konkreten Verwendung die korrekte Laufradgröße für ein Rad, ob nun Mountainbike oder Rennrad, zu wählen. Gesprochen wird dann von einem 28er Rad.

  • 28 x 1 5/8 x 1 3/8 steht für den Außendurchmesser, die Höhe und die Breite eines Reifens.

Das aufgeführte Beispiel beschreibt einen 28 Zoll-Reifen mit 622 Millimeter Durchmesser. Abweichend dazu würde ein Reifen mit 635 Millimeter Durchmesser die Kennzeichnung 28 x 1 5/8 x 1 1/2 aufweisen.

Wichtig: Die Zollangaben sind insbesondere bei Felgen und Schläuchen nur annähernde Werte, die im Zweifel deutlich von der erforderlichen Größe abweichen können. Wir empfehlen deshalb, die ETRTO-Normen heranzuziehen, um die exakten Maße für Laufrad, Felge oder Schlauch zu bestimmen. Wir nutzen ETRTO auch in unserem Online-Shop für Laufräder.

Französische und englische Größenangabe von Fahrradreifen

Die dritte Form zur Bestimmung der Reifengröße von Fahrrädern ist die französische Reifen-Kennzeichnung. Auch sie teilt sich in zwei mögliche Varianten auf.

  • 700C steht für den ungefähren Außendurchmesser und die Höhe des Reifens.

Im konkreten Beispiel weist diese Kennzeichnung einen 28 Zoll-Reifen mit einer Höhe von 39 Millimeter aus, der wiederum über einen Innendurchmesser von 622 Millimeter verfügt. Der Buchstabe bezeichnet die Höhe des Reifens. Er ist Grundlage für die Ermittlung des Felgendurchmessers. Es lassen sich drei Höhen unterscheiden:

  • A = 30 Millimeter
  • A = 33 Millimeter
  • A = 39 Millimeter

Eine weitere französische Markierung gibt den ungefähren Außendurchmesser, die Reifenbreite und die Höhe als Kürzel an. Im Beispiel steht 700 x 35C für einen 28 Zoll-Reifen mit 35 Millimeter oder 37 Millimeter Reifenbreite. Da auch die französischen Angaben sehr ungenau sind, empfehlen wir ebenfalls das ETRTO-Maß als Grundlage für die Bestimmung der richtigen Reifen- beziehungsweise Felgengröße zu nutzen.

Übersicht Bestimmung Reifengröße

Spezielle Reifengröße für bestimmte Fahrrad-Typen?

Wir wissen, dass ein Fahrrad nicht gleich ein Fahrrad ist. Deshalb kommt häufig immer wieder die Frage auf, ob ein Rennrad oder Mountainbike besondere Reifengrößen benötigen oder nicht. Zur Beantwortung der Frage muss zuerst die Größe der Felge bestimmt werden, denn der Reifen muss auf die Felge passen. Mit Hilfe der ETRTO-Dimension ist das kein Problem. Die zweite Ziffer hinter dem Spiegelstrich weist die Felgengröße aus. Achte darauf, dass in der englischen Version die Größe der Felge vorn steht. Falls du dir beim Kauf eines neuen Reifens nicht sicher bist, welche Größe richtig ist, liest du einfach die Kennzeichnung des alten Reifens ab.

Wenn dein Fahrrad beispielsweise eine 28 Zoll-Felge besitzt, muss dein Fahrradreifen einen passenden Innendurchmesser aufweisen, damit der Mantel auf die Felge gezogen werden kann. Die Reifenbreite ist eine flexibel wählbare Größe. Selbst für Mountainbikes oder Rennräder sind verschiedene Maße erhältlich. Wähle dein Material für die Laufräder in Abhängigkeit von den Fahreigenschaften und der individuellen Verwendung deines Bikes aus. Allerdings dürfen die Reifen wiederum nicht so dick sein, dass sie am Fahrradrahmen oder den Fahrradbremsen reiben, weil der Abstand zu gering ist.

Übersicht der Fahrradreifen-Größen

In der folgenden Übersicht sind alle Werte zur Ermittlung der Reifengröße für die drei gängigsten Markierungen ablesbar. Die Angaben zum Umfang der Räder sind Annäherungswerte. Zur genauen Bestimmung fließen nämlich zusätzlich Informationen zum Luftdruck im Fahrradschlauch sowie zum Gewicht des Fahrrads und des Fahrers ein.

Tabelle mit ETRTO-Norm und Zollgröße für Laufräder

12 Zoll-Laufradgrößen
14 Zoll-Laufradgrößen
16 Zoll-Laufradgrößen
17 Zoll-Laufradgrößen
18 Zoll-Laufradgrößen
20 Zoll-Laufradgrößen
22 Zoll-Laufradgrößen
24 Zoll-Laufradgrößen
25 Zoll-Laufradgrößen
26 Zoll-Laufradgrößen
27 Zoll-Laufradgrößen
27,5 Zoll-Laufradgrößen
28 Zoll-Laufradgrößen
29 Zoll-Laufradgrößen

 

12 Zoll-Laufradgrößen

14 Zoll-Laufradgrößen

16 Zoll-Laufradgrößen

17 Zoll-Laufradgrößen

18 Zoll-Laufradgrößen

20 Zoll-Laufradgrößen

22 Zoll-Laufradgrößen

24 Zoll-Laufradgrößen

25 Zoll-Laufradgrößen

26 Zoll-Laufradgrößen

27 Zoll-Laufradgrößen

27,5 Zoll-Laufradgrößen

28 Zoll-Laufradgrößen

29 Zoll-Laufradgrößen

Fahrradreifen günstig online kaufen !