Fahrradständer

Fahrradständer

Noch keinen Ständer für dein Bike gefunden? Bei uns kannst du deinen passenden Fahrradständer kaufen.
pro Seite

pro Seite

Beststeller für Fahrradständer

Warum einen Fahrradständer kaufen?


Es gibt viele gute Gründe, warum du dir einen Fahrradständer kaufen solltest. Wohnst du zum Beispiel in der Stadt, kennst du sicher das Problem, wenn du dein Fahrrad abstellen möchtest. An den Hauswänden findest du oft Schilder wie "Fahrräder anlehnen verboten". Die Metall-Fahrrad-Ständer, in die man das Vorder- oder Hinterrad in sogenannte Einstellplätze rein schiebt, sind auch oft überfüllt oder ein Metall-Fahrrad-Ständer ist erst gar nicht vorhanden. Das Fahrrad an einen Baum oder Baustellenzaun anzulehnen ist auch oft keine gute Idee. Wie also das Fahrrad abstellen? Ganz klar, du brauchst einen Fahrradständer, mit dem du unterwegs dein Rad abstellen kannst - egal wo.

Fahrradständer ist nicht gleich Fahrradständer


Es gibt für jedes Rad den passenden Fahrradständer. Du musst nur wissen, welchen Typ von Ständer du benötigst. Wir verraten dir hier, welcher Ständer für dich und dein Fahrrad am besten geeignet ist. Ausschlaggebend für den richtigen Fahrradständer ist zum einen, welchen Fahrrad-Typ (Mountainbike, Rennrad, Cityrad etc.) du hast und wie viel Gepäck du in der Regel zusammen mit dem deinem Rad abstellst.

Der Seitenständer


Der Seitenständer ist für eigentlich fast alle Fahrradtypen geeignet. Er wird auch als Mittelbauständer bezeichnet und oft am Mittelbau hinter dem Tretlager an deinem Fahrrad mit einer Adapterplatte oder Gegenplatte angeschraubt. Der Seitenständer ist recht günstig und es gibt ihn in den Farben metallic-silber und schwarz. Bedenke vor dem Kauf, dass beim Seitenständer das Gewicht von deinem Rad leicht auf eine Seite geneigt wird. Also solltest du einen stabilen Seitenständer kaufen, der einen sicheren Stand hat, wenn du immer viel Gepäck dabei hast.

Der Hinterbauständer


Der Hinterbauständer wird an der unteren Rahmenstange des Hinterbaus an deinem Fahrrad montiert. Manche Fahrradrahmen bieten schon die passenden Ausbuchtungen für diesen Fahrradständer, die auch als KS40 bezeichnet wird. Der Hinterbauständer ist deutlich stabiler als ein Seitenständer. Wenn du viel Gepäck hast, ist der Hinterbauständer besser geeignet als ein Seitenständer. Diesen Ständer gibt es für dein Fahrrad in schwarz oder metallic-silber.

Der Zweibeinständer oder auch Doppelständer


Den sichersten Stand hat dein Fahrrad mit einem Zweibeinständer, der auch als Doppelständer bezeichnet wird. Der Zweibeinständer wird mittig unter dem Tretlager angebracht und wenn du ihn ausklappst, steht dein Rad sicher auf zwei Beinen auf dem Boden. Dadurch kann dein Fahrrad - zum Beispiel dein Mountainbike - nicht mehr zur Seite kippen. Der Doppelständer bietet als Fahrradhalter den sichersten Stand und gibt dir die Möglichkeit, dein Rad auch mit viel Gepäck sicher abzustellen.

Kleiner Tipp für alle Ständer-Typen


Auch wenn viele zunächst auf die Optik schauen, zum Beispiel ob der Ständer schwarz oder silber, aus Stahl oder aus Alu ist, solltest du beim Kauf noch etwas anderes im Blick haben. Suche dir ein Hersteller-Modell, bei dem der Fahrradständer verstellbar ist. Denn nur so hast du die Möglichkeit, deinen Ständer optimal auf dem Boden aufsetzen zu lassen.

Dein Vorteil beim Fahrradständer kaufen


Wenn du deinen Fahrradständer bei uns kaufst, kommst du schnell in den Genuss von einer kostenlosen Lieferung. Als Online-Shop bieten wir dir unseren Preis-Vorteil. Und so kommt dein neuer Fahrradständer für dein Fahrrad schon ab 15 Euro Einkaufswert mit einer kostenlosen Lieferung zu dir. Also, worauf wartest du noch?

  • viele Artikel zum niedrigsten Preis
  • Qualitätsversprechen
  • schnelle Lieferung der bestellten Zubehörteile
  • bei Bestellung an einem Wochentag bis 12 Uhr geht der Artikel noch am selben Tag in den Versand
  • kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 15 Euro